7100 Terminal

Design by Prof. Jorgen Kastholm

Ob in Düsseldorf, Kairo, Lyon oder Moskau – 7100 Terminal ist auf unzähligen Flughäfen weltweit zu finden. Kein Wunder: Der Klassiker aus dem Jahr 1991 wertet bis heute sämtliche Wartezonen auf. Zum einen liegt das an der zeitlosen Formensprache des dänischen Architekten und Designers Prof. Jørgen Kastholm (†), zum anderen an der Tatsache, dass die modularen Sitzbänke nahezu wartungsfrei sind. Dabei beruht der Entwurf auf einem intelligenten Baukastensystem, mit dem sich unterschiedlichste Sitzlandschaften, -nischen oder -ecken gestalten lassen. Auch in den Sitzhöhen ist die Serie variabel, sodass sie sich ebenfalls für ältere oder körperlich eingeschränkte Passagiere eignet. Tragendes Rückgrat jeder Bank ist eine stabile Traverse – wobei die einzelnen Sitzelemente aus einer durchgehenden, anatomisch geschwungenen Sitzschale aus gelochtem Stahlblech bestehen. Weitere Ausstattungsvarianten sind Sitz- und Rückenpolster in Stoff oder Leder. Zudem können Systeme, die seit 15, 20 oder mehr Jahren im Einsatz sind, nun dank der Retro-Fit-Linie ganz einfach aufgerüstet werden: Ältere Sitzschalen werden dann gegen neue Polyurethan-geschäumte Schalen ausgetauscht und optional mit Armlehnen ergänzt.